A4Plus und Rodenkirchener Brücke — öffentliche Anfrage an die Parteien

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

Termin für das 4.Dialogforum wurde heute bekannt gegeben. Es ist 27.05.2021

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

Das Protokoll der 3. Sitzung des Dialogforums ist nun veröffentlicht

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

Alfred-Schütte-Allee wird ab 01.04.2021 zum 30 km/h Zone (Inkl. Blitzer)

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

A4 Plus / Ein neuer Vorschlag: A4 in einem Tunnel unterm Rhein und Rodenkirchener Brücke als Promenade

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

Nähere Angaben über die Pläne im Deutzer Hafen veröffentlicht

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

VS-14 die vorhandene freie Spur auf der Rodenkirchener Brücke für LKW-Verkehr freigeben

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

Baldige Verbesserungen der Wegeführung während Sanierung der Drehbrücke wird geprüft

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

22. – 26. Februar 2021: telefonische Bürgersprechstunde zum Ausbau der A4, Projekt „A4plus“

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

A4plus / Pressemeldung nach 3. Dialogforum zu A4plus am 16.02.21

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

Drehbrücke wegen Sanierung endgültig für mindestens 1Jahr gesprerrt

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

Drehbrücke wurde wegen Hochwasser gedreht / Vollsprerrung

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

Bauprojekt A4plus ist nun Sache des Bundes – Straßen.NRW ist raus

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

statisches Gutachten: Rodenkirchener Brücke muss abgerissen werden

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

VS-13 Beim Ausbau der Rodenkirchener Brücke die Auf- und Abfahrt verlegen

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

Drehbrücke wird Anfang 2021 gesperrt

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

Infoveranstaltung zum Autobahnausbau A4

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

VS-12 Salmstraße nur eine Fahrspur (Baumkübel mit Bäumen)

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

Infoveranstaltung zum Autobahnausbau A4 / (verschoben!!!)

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

VF-08 Zebrastreifen Müllergasse Ecke Käulchensweg

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

A4 Ausbau: Voruntersuchungen und Vermessungen laufen bereits

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

Stellungnahme der Stadt Köln zum eventuellen Abriss der Rodenkirchener Brücke

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider scheinen nicht alle Volksverter*innen eine Meinung zu diesem Thema zu haben, oder sie möchten sich hierzu lieber nicht öffentlich äußern.

1.FRAGE: Das geplante Vorhaben "A4 Plus" hat viele Facetten. Nach dem Abwägen aller Argumente, befürworten Sie einen Ausbau der A4 auf acht Spuren im Kölner Süden oder lehnen sie ihn ab?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Ausbau der A4 basiert auf veralteter Bedarfsplanung

SPD --> Ein Ausbau der Rodenkirchener Brücke ist auf der heutigen Grundlage jedenfalls nicht seriös rechtfertigen.

CDU --> keine Rückmeldung auf Anfragen

Die Linke --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

FDP --> noch keine Entscheidung gefällt, weil dies noch etwas Zeit hat

VOLT --> Ausbau wird entschieden abgelehnt

AfD --> offene Fragen lassen keine Stellungnahme für ein Pro oder Contra zur Erweiterung zu

Die Partei --> Ausbau der A4 wird abgelehnt

 

2.FRAGE: Was sind für Sie die maßgeblichen Argumente für oder gegen einen Ausbau?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Die Mobilität der Zukunft in der Region muss in Alternativen zum Bau immer neuer Autobahn-Abschnitte liegen

SPD --> Es bedarf weiterer Information. Wir erwarten von der Autobahn GmbH aktualisierte Auswertungen zu den zu erwartenden Verkehrsmengen auf den einzelnen Trassen in der Umgebung. Erst dann können wir eine Bewertung treffen.

CDU --> Keine Rückmeldung

Die Linke --> Ein Ausbau zieht weiteren Individualverkehr an. Eine Verkehrswende muss angestrebt werden

FDP --> Eine Bewertung erfolgt nach Vorlage einer aktuellen Verkehrsuntersuchung sowie neuer Prognosen zum Frachtverkehr.

VOLT --> Die Wissenschaft besagt, dass einige Jahre nach einer Straßenverbreiterung sich immer der Status Quo wieder einstellt oder der Verkehr sogar schlechter fließt als vor dem Ausbau

AfD --> Wir haben offene Fragen, daher noch keine Position

Die Partei --> Ablehnung, da 8 Spuren mehr sind als Anzahl der Buchstaben von  (A)4

3.FRAGE: Welche Meinung vertreten Sie zum geplanten Abriss der Rodenkirchener Brücke?

In der Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln

Grüne --> Da wir unter den derzeitigen Umständen eine Verbreiterung der A4 ablehnen, lehnen wir damit auch den Abriss der Rodenkirchener Brücke ab

SPD --> Wir sind für den Erhalt der Rodenkirchener Brücke in ihrer historischen Form. Eventuelle Instandsetzung oder ein unvermeidbarer Neubau der Rodenkirchener Brücke darf nur in der historischen Form erfolgen.

CDU -->  E-Mailpostfach seit mehreren Wochen voll

Die Linke --> Wir sind sowohl gegen die Erweiterung als auch den Abriss und die absurde Idee, einen Tunnel zu bauen

FDP --> historische Brücke gerne erhalten und ggf. die Brücke um ein Drilling erweitern

VOLT --> Laut aktuellen Prüfberichten zur Stabilität der Brücke braucht es keinen Abriss, wenn die Straßen so bleiben wie sie sind. Wir lehnen einen Abriss entschieden ab

AfD --> keine Rückmeldung

Die Partei --> Ein geplanter Abriss ist ein großer Fehler. (Es muss eine unkontrollierte Sprengung der Brücke erfolgen)

*Hinweis: Die Parteien wurden in der Reihenfolge ihrer Rückmeldungen in den oberen Tabs eingetragen. Bei den Parteien ohne Rückmeldung haben wir uns an die Reihenfolge der letzten Wahlergebnisse in Köln orientiert. Auch nachträgliche Stellungnahmen werden wir hier veröffentlichen.

 

A4 Ausbau: Bürgerbeteiligung angekündigt

Öffentliche Anfrage
Position der Parteien zum Projekt "A4 Plus"

Ende März 2021 hat der AK Verkehr Poll+ alle Parteien und Einzemandatsträger der Bezirksvertretung Porz sowie die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien im Kölner Rat angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Nachfolgend sehen Sie die erfolgten Rückmeldungen.

Unsere Fragen zielten auf folgende 3 Punkte:

1. Postion zum Projekt "A4 Plus"

2. Begründung für die Position

3. Position zum Abriss der Rodenkirchener Brücke

Neutrale Aufforderung:
Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,
bitte berücksichtigt bei eurer Wahlentscheidung im September
auch die unten stehenden
Rückmeldungen/Reaktionen der Parteien!

Leider schein