Rheinbrücke Deutzer Hafen / Realisierungswettbewerb für den Neubau einer Fuß- und Radwegbrücke soll bis 2022 abgeschlossen sein.

Stadtverwaltung schlägt Realisierungswettbewerb für den Neubau einer Fuß- und Radwegbrücke über den Rhein zum Deutzer Hafen vor

Machbarkeit von Fuß- und Radwegbrücken über den Rhein soll geprüft werden

Die Verwaltung legt der Bezirksvertretung Innenstadt in seiner Sitzung am 27. August 2020 und dem Verkehrsausschuss am 1. September 2020 eine Beschlussvorlage zur Durchführung eines Realisierungswettbewerbes vor. Es geht dabei um den Neubau von zwei Fuß- und Radwegbrücken über den Rhein, eine davon am Deutzer Hafen. Nach weiterer Gremienbeteiligung soll der Rat anschließend am 10. September 2020 über die Vorlage entscheiden.

Die Stadt Köln beabsichtigt einen Realisierungswettbewerb für die beiden neuen Fuß- und Radwegbrücken über den Rhein auf Höhe des Ubierrings und der Bastei durchzuführen. Die südliche Fuß- und Radwegbrücke soll den Ubierring mit dem neuen Quartier Deutzer Hafen verbinden, die nördliche Brücke den Theodor-Heuss-Ring mit dem Rheinpark. Aufgrund der städtebaulichen Bedeutung der Baumaßnahmen und der komplexen Randbedingungen soll ein Realisierungswettbewerb durchgeführt werden, um alternative Ideen und optimierte Konzepte zu finden. Der Wettbewerb wird durch ein externes Planungsbüro betreut.

Die Kosten für den Realisierungswettbewerb betragen 1,16 Millionen Euro. Der Abschluss des Realisierungswettbewerbes wird im Jahr 2022 erwartet.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Köln (Freitag, 24. Juli 2020, 14:25 Uhr)

Ratsinformationssystem, Vorlage 0528/2020

 

VS-12 Salmstraße nur eine Fahrspur (Baumkübel mit Bäumen)

VS-12 Salmstraße nur eine Fahrspur (Baumkübel mit Bäumen)

Ich möchte anregen auf der Salmstraße, dem Beispiel der Altstadt folgend, mehrere Baumkübel mit Bäumen aufzustellen (in Fahrtrichtung rechts). Die Sonneneinstrahlung heizt die Salmstraße im Sommer unerträglich auf und nachts kann die Wärme in der Häuserschlucht nicht abfliessen. Das würde auch zur Verbesserung der Lebensqualtität führen. Die Bäume könnten die Straße abschatten und tragen zur Produktion von Sauerstoff bei.

 

 

 

 


 

 

 

  Andere Vorschläge und Lösungen zum Thema Autoverkehr:  

 

 

VF-08 Zebrastreifen Müllergasse Ecke Käulchensweg

VF-08 Zebrastreifen Müllergasse Ecke Käulchensweg

An der Müllergasse befindet sich in der Kurve zum Käulchensweg eine Fläche für Fußgänger. Von dort aus soll die Müllergasse überquert werden können, allerdings ist die Sicht sehr schlecht. Auf die Müllergasse sollte deshalb an dieser Stelle ein Zebrastreifen hin!


 

 

 

Andere Vorschläge und Lösungen zum Thema Fußgänger+:

 

 

AF-02 „Auf den Steinen“ wurde nicht für ein derartiges Verkehrsaufkommen geplant

AF-02 „Auf den Steinen“ wurde nicht für ein derartiges Verkehrsaufkommen geplant

Viel zu hohes Verkehrsaufkommen mit deutlich zu schnellem Fahrtempo u.a. durch hohe Anwohnerdichte in der Kreuzau, aber auch LKWs, Baufahrzeuge. Die enge unübersichtliche Straße des kinderreichen Wohngebiets wurde nicht für ein derartiges Verkehrsaufkommen geplant und zeigt erheblichen Gefahrenpotential.


 

 

 

Andere Anliegen zum Thema Fußgänger / Anwohner:

 

 

AS-12 Verbot der Einfahrt am Baumschulenweg wird missachtet

AS-12 Verbot der Einfahrt am Baumschulenweg wird missachtet

Der Baumschulenweg wird am Tag gefühlt 300x gegen die erlaubte Fahrrichtung vom Poller Holzweg aus befahren (Unterführung/Bahndamm). Zumal wenn die Rolshover Str. Richtung Siegburger Str. wieder überlastet ist. In einer Geschwindigkeit die unzulässig dort ist. Da müssen dringend Schilder hin: 1. 30iger Zone 2. Einbahnstr.


 

 

 

Andere Anliegen zum Thema Fußgänger / Anwohner:

 

 

VF-05 Fuß- und Radweg entlang der Linie 7 von Haltestelle Baumschulenweg bis zur Salmstrasse

VF-05 Fuß- und Radweg entlang der Linie 7 von Haltestelle Baumschulenweg bis zur Salmstrasse

Schaffung einer direkten und gefahrenreduzierten Geh- und Fahrradweg-Verbindung zur Anbindung der bestehenden Wohngebiete am Baumschulenweg. Bisher müssen die Anwohner, die nicht mit dem Auto oder der Bahn ins Zentrum von Poll wollen (u. a. ältere Mitbürger, Schulkinder), die teilweise mit gefährlicher Verkehrsexposition verbundene Route  Im Forst – Siegburger Str. nehmen. Auf der Ostseite der Trasse der Bahnlinie 7 könnte ein Fuß- und Radweg angelegt werden, der neben der Grünanlage und der Sonderschule bis zur Salmstraße verläuft. Gegenüber ist dann bereits ein fortführender Weg an der Linie 7 entlang bis zur Haltestelle Salmstrasse.


 

 

 

Andere Vorschläge und Lösungen zum Thema Fußgänger+:

 

 

VF-06 Autofreie Siedlung Deutzer Hafen

VF-06 Autofreie Siedlung Deutzer Hafen

Neue Siedlung auf dem Gelände am Deutzer Hafen sollte für Menschen geplant werden, die Stadtnähe und Erholung am Rhein schätzen UND DAFÜR bereit sind, auf einen eigenen Pkw zu verzichten. So wird das zu erwartende Verkehrsproblem handhabbar. Car-Sharing Point angliedern; Ausnahmen für Gewerbe/Handwerk.


 

 

 

Andere Vorschläge und Lösungen zum Thema Fußgänger+:

 

 

VF-07 Salmstraße nur eine Parkspur

VF-07 Salmstraße nur eine Parkspur

Die Situation für Fußgänger und Radfahrer auf der Salmstraße ist katastrophal, Gehwege viel zu schmal (Benutzung mit Schirm geschweige denn Kinderwagen kaum möglich) und zusätzlich von Autos blockiert. Der Bus bleibt regelmäßig stecken. Die Idee ist, durchzusetzen, dass auf der Salmstraße nur auf einer Straßenseite geparkt werden darf.


 

 

 

Andere Vorschläge und Lösungen zum Thema Fußgänger+:

 

 

VS-11 Tempolimit auf der Siegburger Straße (40, 30, 20 abgestuft)

VS-11 Tempolimit auf der Siegburger Straße (40, 30, 20 abgestuft)

Falls die Verkehrsprobleme der Siegburger Straße gelöst werden, z.B. durch Umgehungsstraßen (siehe VS-09) und/oder Pförtnerampeln (siehe VS-10) könnte dort zwischen Am Weizenacker und Poller Kirchweg Tempo 40 eingeführt werden, im Geschäftszentrum zwischen Auf dem Sandberg und Raiffeisenstraße sogar Tempo 30. Falls die Straßenbahn über die Hafenbahn-Trasse umgeleitet werden kann (siehe VO-01) ist sogar zwischen Salmstraße und Im Gartenhof Tempo 20 möglich. Auf der Dellbrücker Hauptstraße gibt es eine Tempo-20-Zone, die nicht durch eine verengte Straße erzwungen wird (die Straße ist weiterhin breit genug für den Bus) sondern durch ganz viele Zebrastreifen. An manchen Kreuzungen gibt es vier Zebrastreifen für die Fußgänger. Da muss ein Auto automatisch Tempo 20 fahren, um bremsbereit zu sein. So eine Regelung wünsche ich mir auch für’s Poller Geschäftszentrum.

.

 

 

 

 


 

 

 

  Andere Vorschläge und Lösungen zum Thema Autoverkehr:  

 

 

VS-04 Durchgangsverkehre konsequenter aus den engen Strassen Alt-Polls verdrängen

VS-04 Durchgangsverkehre konsequenter aus den engen Straßen Alt-Polls verdrängen

Die teilweise sehr engen Straßen im alten Teil von Poll (zwischen Siegburger Straße und Alfred-Schütte-Allee) werden immer noch von vielen Autofahrern als Schleichweg oder zur Umfahrung problematischer Verkehrssituationen benutzt. Für die Anwohner und die Kinder auf dem Weg zu Schule und Kindergarten ist das eine immense Belastung und Gefährdung. Das Autoverkehrsaufkommen sollte durch geeignete Maßnahmen konsequent auf das absolute Minimum beschränkt werden. Durchgangsverkehre sollten komplett unterbunden werden und ausschließlich Anwohnern und Lieferdiensten der Zugang ermöglicht bleiben.


 

 

 

Andere Vorschläge und Lösungen zum Thema Autoverkehr:

 

 

VS-05 Kompromiss Drehbrückensperrung

VS-05 Kompromiss Drehbrückensperrung

Beschreibung: Tempolimit von 25kmh auf der Schütte Allee bis Drehbrücke (Radarkontrolle und Tempoanzeiger wie vor der Behindertenwerkstatt bei Aldi) und eingeschränkte Öffnung der Drehbrücke für den KFZ-Verkehr NUR zwischen 16 und 18h Mo-Fr als temporäre Entlastungsstrecke. Kennzeichnung der gesamten Uferstrecke als Naherholungsgebiet. Straße als Vorrangstraße für Radfahrer ausweisen (durch Radsymbole auf der Straße)


 

 

 

  Andere Vorschläge und Lösungen zum Thema Autoverkehr:  

 

 

VS-07 Neue Fahrbahnaufteilung der Siegburger Str. von Salmstr. bis Schnellert

VS-07 Neue Fahrbahnaufteilung der Siegburger Str. von Salmstr. bis Schnellert

Wenn die Linie 7 auf das Hafengleis verlegt werden kann, könnte man die Siegburger Str. im o.a. Bereich umgestalten und Fahrradwege und Autospuren bündeln, damit jeder mehr Freiraum hat . Siehe Beispielbild.

Bündelung der Radwege auf einer Seite der Siegburger Str. wäre möglich, falls die Straßenbahngleise entfallen (zum Vergrößern bitte anklicken).

Voraussetzung: VO-01


 

 

 

  Andere Vorschläge und Lösungen zum Thema Autoverkehr:  

 

 

AS-11 Tempo 30 Zone „Zum Gremberger Wäldchen“ wird nicht eingehalten

AS-11 Tempo 30 Zone „Zum Gremberger Wäldchen“ wird nicht eingehalten

Die Straße „Zum Gremberger Wäldchen“, soll eigentlich eine Tempo-30-Zone sein. Es steht ein einziges Schild Ecke Siegburger Straße/Im Forst, das reicht nicht aus!! Zumal ca. 50 oder mehr PKW verbotenerweise vom Poller Holzweg einbiegen und so gar kein Schild sehen können. Mutmaßlich alle Autos die jeden Tag zu ihrer städtischen Gartenanlage fahren, kommen falsch herum in die Siedlung, fahren viel zu schnell und missachten einfach immer alle vier „rechts vor links“ Straßen! Da müsste dringend etwas geändert werden, bevor ein Kind überfahren wird!


 

Andere Anliegen zum Thema Autoverkehr:

VF-04 Fußweg von der Rodenkirchener Brücke zur Siegburger Straße

VF-04 Fußweg von der Rodenkirchener Brücke zur Siegburger Straße Die Rodenkirchener Brücke und die Siegburger Straße Ecke Poller Damm sollten eine Verbindung als Fußweg (und Radweg?) bekommen. Der jetzige Umweg über die Geislarer Straße und In der Gracht ist sehr umständlich.  


 

 

 

Andere Vorschläge und Lösungen zum Thema Fußgänger+:

 

 

VF-03 Fußweg von der Siedlung Am Rolshover Hof zum TÜV-Gelände

VF-03 Fußweg von der Siedlung Am Rolshover Hof zum TÜV-Gelände

Die Siedlung Am Rolshover Hof sollte bei der möglichen Bebauung des Verkehrsübungsplatz-Geländes eine Verbindung zum TÜV-Gelände bekommen. Der jetzige Umweg über das Gewerbegebiet Rolshover Straße ist sehr umständlich.  


 

 

 

Andere Vorschläge und Lösungen zum Thema Fußgänger+:

 

 

VF-02 Fußweg von der Siedlung Am Altenberger Kreuz zum Gewerbegebiet an der Rolshover Straße

VF-02 Fußweg von der Siedlung Am Altenberger Kreuz zum Gewerbegebiet an der Rolshover Straße

Die Siedlung Am Altenberger Kreuz sollte bei der möglichen Bebauung des Verkehrsübungsplatz-Geländes eine Verbindung zum Gewerbegebiet an der Rolshover Straße (McD, Staples/Post, Tankstelle, ehemaliger Praktiker-Baumarkt) bekommen. Der jetzige Umweg über das TÜV-Gelände ist sehr umständlich.

 

 

 

VF-01 Fußweg vom Poller Kirchweg/Krückelstraße zum Rhein

VF-01 Fußweg vom Poller Kirchweg/Krückelstraße zum Rhein 

Poll liegt zwar am Rhein, aber vom Wohngebiet Krückelstraße/Am Altenberger Kreuz ist für den Rheinspaziergang ein großer Umweg über Am Schnellert oder die Müllergasse erforderlich. Dazwischen gibt es keine Verbindung. Ab 2020 entfällt die Hafenbahn und damit der Rangierbahnhof beim Schüttewerk. Es wäre wünschenswert, eine direkte Fußwegverbindung (mit Radweg?) von der Ecke Krückelstraße/Poller Kirchweg (Parkplätze vom Quartier am Hafen und von Aldi) dann die alten Gleise der Hafenbahn überquerend und zwischen Schüttewerk und Strand-Bar hindurch zur Alfred-Schütte-Allee anzulegen (der Weg käme dann etwa am Tennisclub raus). Falls die Stadtbahn auf die Hafenbahngleise verlegt wird, wäre das eine der Zugänge für eine neue Haltestelle. 

 


 

 

 

Andere Vorschläge und Lösungen zum Thema Fußgänger+:

 

 


Hinweis: Fehlede Informationen folgen, sobald das Orga.Team der Nachbarschaft dazu kommt.
Tipp: Verkehr Poll+ ist ein offener Arbeitskreis der Poller Nachbarschaft. DH: Sie haben das Recht dabei zu sein. (auch online)