Drehbrücke in Deutz wird ab Herbst 2020 für ca. ein Jahr gesperrt!

Die Drehbrücke im Deutzer Hafen soll ab Oktober 2020 für mehr als ein Jahr zur Sanierung „gedreht“ und damit für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt werden. Während die Befahrung für Autofahrer sowieso nur als „Schleichweg“ neben der Hauptverbindung Siegburger Str. dient ist der Weg besonders für Radfahrer eine wichtige Verbindung auf der rechten Rheinseite. Mit der Sperrung wird einer der meistbefahrenden Radfernroute vom Kölner Süden in den Norden und zu den Brückenverbindungen in die Innenstadt unterbrochen. Die von den Grünen vorgeschlagene Einrichtung einer Behelfsbrücke wird wohl nicht realisiert. Damit droht dem Radverkehr über mehr als ein Jahr (nach den Erfahrungen mit städtischen Bauprojekten wohl mindesten 18 Monate) eine umständliche Umfahrung mit mehrfahrer Überquerung der Siegburgerstr Str.


Geplante Sanierungsmaßnahmen

  • Erneuerung des Korrosionsschutzes für die gesamte Brücke
  • Die Gehwege sowie die Übergangskonstruktion werden dem Stand der Technik angepasst.
  • Stahlbauteile die aufgrund von Korrosion stark geschädigt sind, werden ausgetauscht. Stahlbauteile, die zu erhalten sind, werden saniert.
  • Die Geländer werden demontiert und denkmalgerecht restauriert.
  • Die Antriebswelle wird mit den dazugehörigen Zahnrädern erneuert.
  • Der Zugang zum Maschinenhaus wird den Vorschriften der Arbeitssicherheit angepasst.
  • Die voraussichtlichen Gesamtkosten liegen derzeit bei rund 3,7 Millionen Euro.

https://www.stadt-koeln.de/artikel/67910/index.html

VR-08 Verbindungen für Radpendler zum Ausgleich der Sperrung der Drehbrücke

VR-08 Verbindungen für Radpendler zum Ausgleich der Sperrung der Drehbrücke

Vorschlag: Eine querungsfreie Umfahrung über den „Schnellert“ und zwischen Siegburger Str. und Deutzer Hafen (hinter Lidl, Aral und vorbei an der Ellmühle) in beiden Richtungen sollte als Minimallösung für Radfahrer eingerichtet werden, möglichst mit Radfahrschutzstreifen. Eine zumindest zeitweise „Rückdrehung“ der Brücke und Öffnung für Radfahrer und Fußgänger dann so schnell wie möglich folgen, auch zwischen den Bauphasen. Sonst wird einer der wichtigsten rechtsrheinischen Verbindungen für die Radpendler auf lange Zeit gekappt. Vorher ist dann vielleicht noch die Frage zu klären, warum die Brücke während der Reparatur in der für Schiffe freigegebenen Stellung verharren soll. Sowohl der Betrieb der Mühle als auch der Firma Steil Schrottverwertung sollen spätestens Anfang 2021 im Deutzer Hafen eingestellt sein – eine Verschiebung der Reparatur z.B. um 6 Monate würde wahrscheinlich eine dauerhafte Öffnung für den Verkehr ermögichen, da keine Schiffe mehr passieren müssen …

Hintergrund: Die Drehbrücke im Deutzer Hafen soll ab Oktober 2020 für mehr als ein Jahr zur Sanierung „gedreht“ und damit für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt werden. siehe erkehrpoll.ideentausch.org/drehbruecke-02/

 

 

 


Hinweis: Fehlede Informationen folgen, sobald das Orga.Team der Nachbarschaft dazu kommt.
Tipp: Verkehr Poll+ ist ein offener Arbeitskreis der Poller Nachbarschaft. DH: Sie haben das Recht dabei zu sein. (auch online)